Tomatensaft richtig trinken

Wie wird Tomatensaft richtig getrunken? Wie ist er nicht nur lecker, sondern auch gesund? Besonders gut soll Tomatensaft ja über den Wolken im Flieger schmecken, aber auch am Boden macht der Genuss eines guten Tomatensaftes durchaus Sinn.

Tipps Tomatensaft richtig trinken und genießen

  • Den geöffneten Tomatensaft kühl und lichtgeschützt aufbewahren. Das funktioniert am besten in der Tür des Kühlschranks.
  • Geöffneten Tomatensaft immer schnell wieder verschließen.
  • Meist steht auf der Packung, dass sie einmal geöffnet vier bis fünf Tage leckeren Tomatensaftgenuss verspricht. Wird der Saft zu warm, ist die Packung zu lange geöffnet, dann fängt der Saft auch gerne an zu gären.
  • Durch Erwärmen wird das Lykopin aus der Tomate für unseren Körper besser verfügbar. Tomatensaft wurde bereits erwärmt, das enthaltene Lykopin ist daher für uns besser verwertbar als das aus frischen Tomaten.
  • Tomatensaft enthält relativ viel Salz. Daher ist dieser Saft, obwohl es ein recht kalorienarmer Gemüsesaft ist, nicht als Durstlöscher geeignet.
  • Ein Glas Tomatensaft kann ab und zu aber eine Portion Gemüse ersetzen.
  • Tomatensaft enthält nicht automatisch viel Lykopin. Nur wenn besonders viele und vor allem reife Tomaten verarbeitet wurden, ist der Gehalt daran hoch.
  • Tomatensaft ist auch eine tolle Zwischenmahlzeit. Und beugt gerade Heißhungerattacken auf salziges vor. Ebenfalls gut, wenn du abnehmen möchtest.
  • Ein Glas vor dem Mittagsessen soll dazu noch dafür sorgen, dass wir weniger essen.

Tomatensaft pur oder mit Gewürz?

Gerade als Zwischenmahlzeit ist eine gewürzte Tomatensaft Variante natürlich besonders toll. Aufpeppen lässt sich der Saft mit Selleriestange, schwarzem Pfeffer und Tabasco.

Schreibe einen Kommentar